Basketball Boxen Budo Handball Leichtathletik Tanzen Tennis Tischtennis Turnen Volleyball


Aktuell

Best of Sport

5 Kampfsportler von der Stadt geehrt

Abteilung Budo bei der Ehrung die Nase vorn!
 
Erfolgreich im Judo und Ju-Jutsu-Fighting

WP-Text vom Montag, 1. Februar 2010:

Verbaler Schlagabtausch
ist der „Running Gag”

Moderator Thorsten Kurzawe und Bürgermeister Volker Fleige stehlen Sportlern die Schau


Von Franz Schoo

Menden.
Welch ein amüsanter und kurzweiliger Abend. Natürlich standen am Freitag bei „Best of Sports” in der Schwittener Mehrzweckhalle die Sportler des Jahres 2009 sowie viele weitere verdiente Akteure im Mittelpunkt der alljährlichen Gala (die WP berichtete in der Samstagsausgabe bereits ausführlich), aber auf der Bühne stahl ihnen ein Duo dennoch ein wenig die Show.

Irgendwie unfreiwillig, aber doch gewollt entwickelte der verbale Schlagabtausch zwischen Bürgermeister Volker Fleige und Moderator Thorsten Kurzawe eine unglaubliche Eigendynamik. Es war der „Running Gag” des Abends — durchaus ein Fall für einen Karnevalsauftritt oder für eine Comedy-Show.
So verwickelte Kurzawe den ersten Bürger Mendens zum Auftakt in ein lustiges Quiz, das nach zwei leichten Auftaktfragen dann die Schlagfertigkeit Fleiges herausforderte. „Wieviel Sportvereine gibt es in Menden?”, wollte Kurzawe wissen. Fleige entgegnete: „Keine Ahnung. Mein Vorgänger, der Rudi, der wusste so etwas immer. Der kannte auch jedes einzelne Vereinsmitglied.”
Und im Laufe des Abends foppte der Conferencier seinen bestens gelaunten Widerpart immer wieder kleinen Anspielungen auf Fleiges zurückliegende Besuche bei Mendener Sportveranstaltungen. „Der ist sich für nix zu fies”, konterte Fleige.
Aber der Bürgermeister verlor nicht den Sinn für die Ernsthaftigkeit der Veranstaltung und lobte zunächst die Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband. „Nach einer kleinen Krise ist der SSV wieder ein starker Partner geworden. Wir brauchen einen SSV, einen starken SSV”, so Fleige und unterstrich dessen enge Verbundenheit mit der Sportabteilung der Stadt Menden, die sich mit dem gemeinsamen Ehrungsabend auch nach außen deutlich ausdrückt.
Fleige war in seinem rhetorischen Element, als er Box-Trainer Willi Hömberg, der seit 41 Jahren Mitglied beim SV Menden ist, den Ehrenpreis der Stadt Menden überreichte. „Er steht für den ehrlichen Faustkampf und ist für viele seiner Schützlinge eine Vaterfigur”, sagte Fleige über den „Mister Boxen”. Hömberg selbst war sehr ergriffen von der Auszeichnung und sagte bescheiden: „Diese Arbeit ist nur möglich, wenn man viele Leute im Rücken hat.”
Das Pendant des Stadtsportverbandes (SSV) bezeichnete dessen Chef Udo Schulze-Bramey als eine „etwas andere Ehrung.” Nach 2008 (Organisationsteam des Sauerland-Cups der HSG Menden-Lendringsen) und 2009 (Marlene Leipertz und Maria Schnurbus) „haben wir diesmal beides zusammengeführt”, so Schulze-Bramey. Posthum wurden der im Herbst vergangenen Jahres verstorbene Josef Kaderhandt sowie das MCM-Organisationsteam des Mendener Marathons mit dieser außergewöhnlichen Auszeichnung bedacht. „Sie haben den Mendener Sport über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht”, stellte Schulze-Bramey die besonderen Verdienste heraus.
Der weitere Ehrungsmarathon wurde zügig, aber nicht überhastet durchgezogen. Die Stadt Menden überreichte ihre Sportmedaillen an zahlreiche Athleten, wobei Faustballer Markus Eckert vom Turnerbund Bösperde als einziger mit „Gold” bedacht wurde. Auszeichnungen gab es auch für die Sportabzeichen-Absolventen und die Stadtmeister im Handball (HSG Menden-Lendringsen) und Fußball (GFV Olympos Menden). Während die Griechen nur eine vierköpfige Delegation geschickt hatten, nahm Youngster Rico Witt von der zur Mannschaft des Jahres gewählten C-Jugend praktischerweise die Ehrung für die HSG entgegen.
Im Showteil sorgten die Schwarzlicht-Präsentation des TV Schwitten sowie die Auftritte von Mel Buin und Tep-Art für visuelle Höhepunkte. Das Motto „Wassersport” dokumentierte eine originell geschmückte Bühne, der Eigenwerbung betreibende Tauchsportverein und Moderator Thorsten Kurzawe. Der tauschte sein „Baywatch-Outfit” aber schnell gegen eine normale Kleidung ein. Um nicht von Volker Fleige auf die „Schippe” genommen zu werden . . .







Klaus Sieberg/Franz Schoo WP
      Budo

eingestellt am 11.02.2010


zurück

Aktuell

Termine

Vorstand

Abteilungen

Downloads

Impressum / Datenschutz / login

www.sv-menden.de