Basketball Boxen Budo Handball Leichtathletik Tanzen Tennis Tischtennis Turnen Volleyball


Aktuell

WhatsApp

Datenschutz


Jetzt wechseln.

Liebe Vereinsmitglieder,

anbei eine aktuelle Information der Verbraucherzentrale NRW zum Thema Datenschutz beim Messengerdienst WhatsApp: „WhatsApp räumt sich das Recht ein, Nutzerinformationen mit allen Unternehmen der Facebook-Gruppe zu teilen. Nur wer seine Daten freigibt, kann mit dem Messenger-Dienst Nachrichten austauschen. Nicht nur eigene Daten, sondern auch sämtliche Kontakte aus dem Telefonbuch können bei Facebook und den anderen Unternehmen landen – ohne dass diese Kontakte davon wissen oder eingewilligt haben. Die Nutzer versichern aber, dass alle Kontakte mit der Weitergabe der Daten einverstanden sind. So steht es in den Nutzungsbedingungen des Messengers.

Das Amtsgericht Bad Hersfeld mahnt in einem Beschluss, dass jeder WhatsApp-Nutzer von seinen gespeicherten Kontakten wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts abgemahnt werden könnte, wenn die Kontakte gegen den Willen der Betroffenen synchronisiert werden. Die Verbraucherzentrale NRW sieht trotz des theoretischen Abmahn-Risikos vor allem WhatsApp in der Pflicht, einen Dienst anzubieten, der deutschem Datenschutzrecht entspricht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) befindet sich deshalb derzeit in einem Gerichtsverfahren gegen WhatsApp. Wer nicht damit einverstanden ist, dass alle seine Kontakte an WhatsApp-Server übermittelt werden, kann sich nur von der App verabschieden und den Account in den Einstellungen löschen.“ Zitat Ende.

Auch auf Vereinsebene ist dies relevant, da zahlreiche Gruppen zu Abteilungen, Trainingsbetrieben und anderen Anlässen eingerichtet sind. Aus haftungsrechtlichen Gründen weise ich Euch daher darauf hin, diesen Messengerdienst im Rahmen der Vereinsarbeit ab sofort nicht mehr zu nutzen. Wer dies dennoch tut, haftet selbst für alle weiteren Folgen.

Da der Verein keine Einflussmöglichkeiten auf das Verhalten seiner Mitglieder hat, insbesondere ich als 1. Vorsitzender, kann Ich / bzw. der Verein bei Zuwiderhandlungen keine Haftung übernehmen.

Die gute Nachricht. Im Urteil des Gerichts sind sogar als sicher eingestufte Dienste genannt. Hiermit kann man alle Funktionen nutzen, die auch WhatsApp hat.

Ich empfehle den Dienst „THREEMA“. Dieser gilt als vorbildlich in Sachen Datenschutz. Auch Ich habe WhatsApp verlassen und nutze diesen Dienst bereits. Ihr findet mich mit der ID: 62SFP8XJ. Es ist völlig problemlos. Wer noch mehr Sicherheit mag, der kann durch 1 zu 1 Scannen des Barcodes (von Handy zu Handy) auch einen noch höheren Sicherheitsstandard mit seinem Gesprächspartner einstellen.

Auch wenn das Wechsel-Verfahren zunächst etwas lästig erscheint, so macht es doch Sinn. Also, wenn Messenger in der Vereinsarbeit, dann KEIN WhatsApp! Übrigens macht der Wechsel auch im rein privaten Bereich Sinn, dort gilt datenschutzrechtlich grundsätzlich das Gleiche.

Gerne könnt Ihr dieses Schreiben auch an Übungsleiter, Trainer, Vereinsmitglieder, Eltern und Kinder weiter leiten. Vielen Dank.

Mehr Infos auch hier bei der Verbraucherzentrale:
http://www.verbraucherzentrale.nrw/messenger-tipps?pk_campaign=NW-170628-messenger-tipps

Euch weiterhin viel Spaß beim Sport und tolle Sommerferien!


Mit freundlichen Grüßen
Klaus Gerling


Klaus Gerling

      Gesamtverein

eingestellt am 06.07.2017


zurück

Aktuell

Termine

Vorstand

Abteilungen

Downloads

Impressum / login

www.sv-menden.de