Basketball Boxen Budo Handball Leichtathletik Tanzen Tennis Tischtennis Turnen Volleyball


Aktuell

Deutsche Kata Meisterschaft

Eric Dieckerhoff holt nationales Silber und fährt zur WM

Deutsche Kata-Meisterschaft in Bremen/ Erfolg mit seinem NRW-Kollegen Daniel Zila
 
Eric Dieckerhoff (Abt. Budotechniken link) und Daniel Zila( vom JK Hagen) belegten bei der Deutschen Kata-Meisterschaft den zweiten Platz und fahren jetz zur WM nach Frankfurt

Menden/Bremen.
Bei der Deutschen Kata-Meisterschaft im Judo in Bremen haben die Paarungen aus Nordrhein-Westfalen hervorragend abgeschlossen. Gleich am ersten Tag konnte das NRW-Team fünf Medaillen für sich verbuchen.
Am zweiten kamen dann noch einmal zwei hinzu. Ein stattliches Ergebnis für die Wettkämpfer.

Die meisten Judoka nehmen Kata als reine Demonstration wahr. Oder als etwas, was man für die Gürtelprüfung tun muss. Aber Kata ist viel mehr. Kata ist ein Instrument, um zu lehren und zu lernen. Es ist ein Instrument, um die Tradition zu erhalten.
Ein Instrument, um Techniken neu zu entwickeln. Oder eben auch, um in den Wettstreit zu treten. „Kata,“ so Peter Frese, Präsident des Deutschen Judo-Verbandes (DJB) zu Beginn des Turniers „ist die Grammatik des Judo, die noch mehr unterstützt und vorangetrieben werden muss.“
Dass Nordrhein-Westfalen dieses Credo sehr ernst nimmt, ließ sich an der Teilnehmerzahl unschwer erkennen. Allein 16 von insgesamt 77 Paarungen kamen aus NRW.
Am ersten Tag standen die Nage-no-kata, die Katame-no-kata sowie der Jugendpokal (Nage-no-kata) auf der Agenda. Schon hier zeichnete sich das Können der Paare ab. Sieben schafften es in die Finals. Fünf später aufs Treppchen.
Yusuf Arslan und Sergio Sessini (PSV Oberhausen/SC Buschhausen) konnten bei ihrer Paradedisziplin – der Nage-no-kata – die gesetzten Erwartungen bestätigen. Mit einer Glanzleistung, die sie im Finale noch einmal steigern konnten, verteidigten sie ihren Titel erfolgreich.
Dicht gefolgt von ihren NRW-Team-Kollegen Daniel Zila und Eric Dieckerhoff vom JK Hagen und der Abteilung Budotechniken im SV Menden. Platz drei holten sich Alexander Schleicher und Tim Smeikal aus Niedersachsen.
Nun stehen die Weltmeisterschaften in Frankfurt ab Pfingstdienstag (14. Juni) vor der Tür. Hier werden Daniel Zila und Eric Dieckerhoff nicht nur die Farben ihrer Heimatvereine vertreten, sondern auch die der Bundesrepublik Deutschland.


WP/NWDK/Sieberg
      Budo

eingestellt am 08.06.2011


zurück

Aktuell

Termine

Vorstand

Abteilungen

Downloads

Impressum / Datenschutz / login

www.sv-menden.de